Interview mit Veronica Kaup-Hasler zum Vortrag "Partizipation/Ereignis/Teilhabe"

Forum Dialog / Forum Freunde und AbsolventInnen der Kunstuniversität Linz

Veronica Kaup Hasler "Partizipation / Ereignis / Teilhabe
Die Möglichkeiten von Festivals in einer übereventisierten Gesellschaft

Format: 
Radiobeitrag

28.6.2007, 18.30 Uhr, Hörsaal, Hauptplatz 8

Die in Dresden geborene und in Wien aufgewachsene Dramaturgin Veonica Kaup- Hasler ist bis 2009 Intendantin des Festivals "steirischer herbst". Der "steirische herbst" wurde zunächst als Avantgarde-Festival gegründet, im Laufe der Jahre immer neu erfunden, kritisch hinterfragt und verändert. Die gesellschaftlichen, sozialen und auch politischen Voraussetzungen sind nicht mehr vergleichbar mit der Gründerzeit vor mittlerweile 40 Jahren. Wie können relevante zeitgenössische Festivals mit Aktualitätsanspruch überhaupt noch funktionieren? Sind sie in einer Zeit des Überangebots von Events nicht mittlerweile unnötig geworden? Welche Strategien können entwickelt werden?
Im Interivew befragt zu Partizipation und Festivalgestaltung, den Möglichkeiten des "steirichen herbst" und der "szene" in Graz sowie Graz nach Kulturhauptstadt 2003 und ihren Vorstellungen zu 2009.

Veronica Kaup-Hasler, geboren1968 in Dresden als Tochter einer ostdeutschen Sängerin und eines österreichischen Schauspielers. 1970 gelang der Familie die Ausreise aus der DDR nach Wien. Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft, Politikwissenschaft und Ethnologie. Arbeit als Journalistin und am Burgtheater unter der Direktion von Claus Peymann im Bereich Dramaturgie. Engagement bei den Salzburger Festspielen 1993 ("Cosí fan tutte"), danach als Dramaturgin am Theater Basel. Von 1995 bis Juni 2001 Festivaldramaturgin bei den Wiener Festwochen, seit 1998 als künstlerische Mitarbeiterin von Schauspieldirektor Luc Bondy. 1998 bis Juni 2001 Lehrbeauftragte an der Akademie der Bildenden Künste in der Meisterklasse von Prof. Erich Wonder. 2001 - 2005 Künstlerische Leiterin des internationalen Festivals Theaterformen. Seit 2006 Intendantin des "steirischen herbst"

Ein Interview von Roswitha Kröll