Literatur

Ein Baustellengespräch

Versorgerin #80, Dezember 08

Eine Groll-Geschichte von Erwin Riess.

Format: 
Artikel

Groll und der Dozent standen in Linz-Urfahr vor einer Häuserzeile an der Donau. Behutsam restaurierte Häuser, dezent gefärbelt, mit Proportionen ausgestattet, die dem ungestümen Fluß gegenüber Respekt ausdrücken, aber auch eine gewisse Trotzigkeit zeigen. Wir lassen uns von dir, Fluß, nicht vertreiben, sagen die Häuser, wir sind aber andererseits auch froh, daß es dich gibt, denn du verleihst unserer harten Existenz im rauhen Norden der Stadt Weltläufigkeit.


Einfach schreiben lassen

Versorgerin # 69, März 06

Ein Projektvorschlag für 09 von Eugenie Kain

Format: 
Artikel

Bei der Krimiserie Columbo gibt es besonders viele Mörder und Leichen im Schriftstellermilieu. Der Inspektor schlurft dann an teuren Sportwägen vorbei zu den noblen Villen von Beverly Hills, um das Verbrechen aufzuklären und dem Mörder das Handwerk zu legen. Auch im Tatort und beim Alten werden hie und da Autoren umgebracht und auch hier haben sie schöne Frauen, teure Autos und einen Agenten fürs Geschäftliche. Nie werden im Fernsehen arme Poeten zu Mördern oder


Kulturhauptstadt Linz oder Herr Franz arbeitet Schicht

Versorgerin #66, Juni 2005

Eine Groll-Geschichte von Erwin Riess

Format: 
Artikel

Sie hatten auf einer Brücke über den Marchfeldkanal haltgemacht. Groll hatte eine Familienpackung Salzstangen für Franz, den emsigen Biber, mitgebracht. Franz war Schichtarbeiter; für ihn begann das Tagewerk erst am Abend. Groll hatte in seiner Jugend einige Zeit Schicht gearbeitet und hatte großen Respekt vor dieser anstrengenden Arbeitsform. Der Dozent lehnte sich an das Geländer und verbreiterte sich über allerlei Nichtigkeiten. Unter anderem erwähnte er, daß Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas sein würde. „Linz und Kulturhauptstadt!“ sagte er.


Syndicate content