Radio FRO 105.0

Zum Thema Kultur des Nicht -Teilens:

Ein weiteres Ex-Linz09-Projekt stellt sich vor ...
Live im Studio der FROzine am 2. September 2008 stellt MAIZ, das autonome Zentrum von & für MigrantInnen ihr Projekt "Linz in Torten", daß sie am 1. September offiziell zurückgezogen haben, vor.

Format: 
Radiobeitrag

Die FROzine fragt die ProjektleiterInnen Rudolf Danielczyk, Ingeborg Proyer und Radostina Patulova was die Gründe für die Projektabsage von Maiz waren. Verfolgt Linz09 eine eigene Logik, die ausschließlich dem Profit verpflichtet ist und warum wird das Thema Nachhaltigkeit wieder einmal zum Problem? Es sind nun bitter-süße Torten-Konzepte, die auf Grund von wirtschaftlichen Gründen, auch ungebacken bleiben.

Pamela Neuwirth stellt die Fragen.


Wem gehört die Stadt? - Teil 4

Zum Abschluß des Monatsschwerpunktes im März " Wem gehört die Stadt" konzentriert sich die Frozine auf die lokalen Kunst und Kulturschaffenden in Linz, im Vorfeld von Linz 09 - Kulturhauptstadt Europas.

Format: 
Radiobeitrag

Im vierten Teil sprechen Esra Baldinger und Katharina Baumfried live im Studio über die Ergebnisse der Studie " Linz 2009, Kultuthauptstadt Europas" die im Rahmen einer Lehrveranstaltung zum Thema Kulturmanagement am "Institut für Gesellschaft - und Sozialpolitik" im Wintersemester 2007/08 erarbeitet wurde, zu ihrem Themenbereich " Kunst und Kulturschaffende in Linz".

Über Erwartungen, Chancen sowie Probleme und Kritik in Bezug auf Linz09 und deren Nachhaltigkeit sprach auch Stefan Haslinger, Geschäftsführer der Kupf - Kulturplatform OÖ, mit Michaela Schoissengeier.


Stefan Haslinger (KUPf OÖ) zu Linz09

Stefan Haslinger, Geschäftsführer der Kulturplattform OÖ und Kenner der freien Kunst- und Kulturszene Oberösterreich und Linz im Interview.

Format: 
Radiobeitrag

Im Gespräch geht es um atypische Dienstverhältnisse, die Förderlandschaft für Kunst- und Kulturschaffende, Risken und Chancen der europäischen Kulturhauptstadt Linz09 und die Frage der Nachhaltigkeit und dem kulturellen Mehrwert wird auch thematisiert.
Basís für das Interview stellt, die Studie "Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas", die am Institut für Gesellschafts- und Sozialpoltitk an der JKU Linz im Wintersemester 2007 entstanden ist, dar.
Das Interview wurde von Michaela Schoissengeier geführt.


Wem gehört die Stadt? Teil 3

Welchen Eindruck haben Linzer Bürgerinnen und Bürger zu den Bautätigkeiten im Vorfeld zu Linz 09? Eine Momentaufnahme.

Format: 
Radiobeitrag

Mag. Dr. Peter Arlt, Stadtforscher im Bereich Stadtplanung tätig, im Telefoninterview zum Thema Bauwut in Linz, Kultur und Hauptstadt. (Eigendefinition: "Des weiteren praktizierend Ziegelschupfen, Schichtarbeiten, Autostoppen, Behinderte betreuen, Schilehrern, Drachenbauen, Arbeitslosensein, Sennen, Stipendieren, Vater sein, Jurieren, ...)

Und zu Gast in der FROzine Gerhard Brandl (Galerie März) zum Thema Neugestaltung des "Prunerplatzes" unter Einbeziehung der Anrainer. Wann entstand das Projekt und wie war die Entscheidungsfindung?

Durch die Sendung führt Richard H. Paulovsky


Wem gehört die Stadt? Teil 2

Wer sind die EntscheidungsträgerInnen und wer ist das Publikum der Kulturhauptstadt Linz 2009?

In der letzten Sendung wurde die Studie " Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas" des Institutes für Gesellschaft und Sozialpolitik von Thomas Philipp und Andrea Zogholy vorgestellt, die die Basis der Untersuchung im Rahmen des Monatsschwerpunkt im März" Wem gehört die Stadt?" bietet.

Format: 
Radiobeitrag

In dieser Sendung will die FROzine auf die Bereiche EntschediungsträgerInnen, deren Rolle und den Themenbereich Publikum, wo die Studie ein Stimmungsbild im Vorfeld einfängt, näher eingehen.

Heute wieder zu Gast im Studio sind MMag. Thomas Philipp und Dr. Andre Zogholy um Fragen zu den oben genannten Themenbreichen zu beantworten.


Wem gehört die Stadt? Teil 1

Zum Auftakt der Schwerpunktsendungen " Wem ghört die Stadt" bringt die FROzine im 1. Teil ein Studiogespräch mit MMag. Thomas Philipp, Dr. Andre Zogholy, Leiter der Studie „ Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas „ und ein Vertreter der Themengruppe 2 „ Die Entwicklung von Linz zur Kulturhauptstadt“, Franz Schwab.

Format: 
Radiobeitrag

Nur noch 10 Monate und die Blicke aus Europa richten sich auf Linz. 2009 soll Linz als kulturelles Schaufenster internationales Publikum auf die besonderen Qualitäten der ehemaligen Stahlstadt aufmerksam machen. Im Vorfeld jedoch, ist Linz in zurückhaltender Erwartung. Die Kunst- und Kulturszene befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt in einer sehr prekären und unsicheren Situation.


Scheiden tut nicht Weh, Theater Phönix bricht mit Linz09

Theater Phönix und Linz 09 eine Trennungsgeschichte

Am Dienstag den 26. Februar wurde die Trennung des Theater Phönix von der Linz 09 GmbH offiziell der Presse mitgeteilt.
Mit einer ausführlichen Erklärung, gelesen wie ein Abschiedsbrief wurden die Kooperationspläne für das Kulturhauptstadtjahr wegen Uneinigkeiten abgebrochen. Das Theater Phönix fühlte sich als gleichwertiger Partner nicht ernst genug genommen. Sie hören Live Auszüge der Pressekonferenz mit Harald Gebhartl (Künstlerische Leitung) und Peter Stangl (Geschäftsführer/Ausstattungsleiter).

Format: 
Radiobeitrag

Am Dienstag den 26. Februar wurde die Trennung des Theater Phönix von der Linz 09 GmbH offiziell der Presse mitgeteilt.
Mit einer ausführlichen Erklärung, gelesen wie ein Abschiedsbrief wurden die Kooperationspläne für das Kulturhauptstadtjahr wegen Uneinigkeiten abgebrochen. Das Theater Phönix fühlte sich als gleichwertiger Partner nicht ernst genug genommen. Sie hören Live Auszüge der Pressekonferenz mit Harald Gebhartl (Künstlerische Leitung) und Peter Stangl (Geschäftsführer/Ausstattungsleiter).


Normalzustand - Ausschreibung für das Festival der Regionen 2009

Mit dem Titel " Normalzustand" wurde die Ausschreibung für das Festival der Regionen im südlichen Teil von Linz bereits festgelegt.

Bis 20. April ist es möglich für KünstlerInnen,AktivistInnen,Kulturinitiativen, Wissenschaftlerinnen, NGO´s, Verbände , Vereine oder andere engagierte Gruppen und Einzelpersonen aus dem In- und Ausland sich zu informieren und Projektideen einzureichen.

Format: 
Radiobeitrag

Bei der Pressepräsentation am 31. Jänner 2008 wurden der Aktionsraum Endstation Linie 1 und 2, Auswiesen und Solar City vorgestellt. Mitglieder des Vortsandes des Vereins "Festival der Regionen", der Festivalleiter Martin Fritz (seit 2005) und der stellvertretende Intendant für Linz 09, Ulrich Fuchs waren anwesend um über das Thema, den Ort und die Kooperation mit Linz 09 Kulturhauptstadt zu informieren.
Simone Boria war vorort und stellt in diesem Beitrag die Auschreibungsmerkmale vor.
Interviews mit Martin Fritz und Ulrich Fuchs


Interview mit Veronica Kaup-Hasler zum Vortrag "Partizipation/Ereignis/Teilhabe"

Forum Dialog / Forum Freunde und AbsolventInnen der Kunstuniversität Linz

Veronica Kaup Hasler "Partizipation / Ereignis / Teilhabe
Die Möglichkeiten von Festivals in einer übereventisierten Gesellschaft

Format: 
Radiobeitrag

28.6.2007, 18.30 Uhr, Hörsaal, Hauptplatz 8


Keine Beschwerden beim "Salzamt"?

Ab 2008 sollen internationale und nationale KünstlerInnen sich jede 6 Monate die Klinke in die Hand geben.

Format: 
Radiobeitrag

Die Stadt Linz möchte damit ein Zeichen in Richtung Europagedanken im Vorfeld von Linz 09 setzten.
Das wünscht sich Stadtrat Johann Mayer.

Am Donnerstag den 3. Mai wurden im Alten Rathaus in Linz die Renovierungs- und Modernisierungspläne, des von der Stadt Linz erworbenen, denkmalgeschützten, ehemaligen Salzamtgebäudes an der Donaulände, präsentiert. Hochbaureferent Stadtrat Johann Mayer gemeinsam mit Dr. Christian Strasser, Leiter der Gebäudemanagement, boten bei einer Pressekonferenz Einblicke in die Pläne für das zukünftige Ateliehaus.


Syndicate content